17.07.2019 in Regionalgruppe Niederbayern-Oberpfalz

Ausstellungseröffnung in Pilsen

 
František Řezáč im Ausstellungsraum - Foto Petr Nahlik.

Nach dem wir die Ausstellung „Diplomatie Prag-Berlin – ein doppelter Anfang 1918/1993“ bei der Mitgliederversammlung in Deggendorf nicht sehen konnten, hat unser Mitglied František Řezáč die feierlichen Eröffnung  der Ausstellung am Montag-Nachmittag im Maashaus des Alten Rathauses in Pilsen persönlich miterleben können. Die Festreden hielten Martin Baxa, Primator (Oberbürgermeister) von Pilsen, der Botschafter der Bundesrepublik in der Tschechischen Republik, Christoph Irsang, sowie Tomáš Kafka aus dem tschechischen Aussenministerium, der zukünftig tschechische Botschafter in Berlin.

 

16.07.2019 in Regionalgruppe Niederbayern-Oberpfalz

Mitgliederversammlung in Deggendorf

 

Vor dem „Goldenen Engel“: Staatssekretärin und Regionalgruppen-Vorsitzende Rita Hagl-Kehl, MdB (2.v.re.), ihr Stellvertreter Manfred Herbinger (li.), Kassiererin Karin Hagendorn (Mitte), Schriftführer Rainer Pasta (2.v.li.) und extra aus Pilsen angereist: František Řezáč (re.)

 

„Brüder zur Sonne zur Freiheit….“

Mitgliederversammlung stand im Zeichen des 100-Jahre Jubiläums der DSAP

 

Zur ersten Mitgliederversammlung 2019 traf sich die Seliger-Regionalgruppe Niederbayern/Oberpfalz am vergangenen Sonntag im „Goldenen Engel“ in Deggendorf. Anfangs stellte Schriftführer Rainer Pasta die erst kürzlich in Deggendorf gezeigte historische Ausstellung „Diplomatie Prag-Berlin – ein doppelter Anfang 1918/1993“ vor. Anschließend berichtete Rita Hagl Kehl aus ihrer Arbeit beim deutsch-tschechischen Zukunftsfonds bevor die Gruppe den Spurensuche-Termin im Herbst 2018 in Winterberg inhaltlich aufarbeitete.

 

12.07.2019 in Bundesverband

Geburtstagsgrüße 26

 

Weitere Informationen zu unserer Geburtstagsaktion finden Sie hier!

12.07.2019 in Bundesverband

Wir trauern um den Wenzel-Jaksch-Preisträger Ing. Jan Hon

 

Jan Hon bekam für seinen Einsatz für die deutsch-tschechischen Beziehungen den Wenzel-Jaksch-Gedächtnispreis 2011 bei der Bundesversammlung der Seliger-Gemeinde in Brannenburg verliehen.

Der 1930 als Sohn tschechischer Eltern in Teplitz-Schönau geborene Jan Hon war u.a. ehemaliger Leiter der Konsularabteilung der tschechoslowakischen bzw. tschechischen Botschaft in Bonn und Mitarbeiter in der politischen Abteilung der Kanzlei des ehemaligen Bundespräsidenten der Tschechischen Republik Vaclav Havel. Außerdem war er lange Jahre ehrenamtlicher Geschäftsführer der „Union für gute Nachbarschaft tschechisch-deutschsprachiger Länder“.

Ing. Jan Hon verstarb am 6. Juli 2019 in Prag. Die Beerdigung fand am Freitag, den 12. Juli 2019 in der evangelischen Kirche "An der Jakobs Leiter" in Prag statt.

08.07.2019 in Bundesverband

Wenzel-Jaksch- Gedächtnis-Preis 2019

 

Weil Frieden und Freiheit keine Selbstläufer sind

Verleihung des Wenzel-Jaksch-Preises 2019 an Reinhold Gall - Ehrung für Brückenbauer

Auch beim 12. Jahresempfang der SPD-Landtagsfraktion für Heimatvertriebene, Flüchtlinge und Aussiedler am 7. Juli stand die Verleihung des Wenzel-Jaksch-Preises durch die Seliger Gemeinde im Mittelpunkt. Den Wenzel-Jaksch- Gedächtnis-Preis 2019 erhielt der ehemalige Innenminister des Landes Baden-Württemberg, Reinhold Gall. Der heutige Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion Baden- Württembergs hat sich besonders dafür eingesetzt, junge Menschen für das Thema Flucht und Vertreibung zu interessieren.  Drei weitere Initiativen freuten sich über die Auszeichnung als Brückenbauer durch die SPD-Landtagsfraktion: Das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch Tandem, das grenzüberschreitende Tanz- und Folklore-Ensemble Ihna und die Grund- und Mittelschule Pfeffenhausen.

100 Jahre DSAP - Seliger Gemeinde

Zur Jubiläumsseite - Zum Geburtstags-Tagebuch

Zum Bundesverband

Seliger-Jugend

 

Die Brücke

 

Mach doch mit!

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis