Fahrt nach Aussig 2018

Veröffentlicht am 07.06.2018 in Ortsgruppe München

Halt am Geburtshaus von Volkmar Gabert in Dreihunken/Drahůnky bei Teplitz/Teplice – 10.05.2018

Zum Gedenken an Volkmar Gabert,

den Bundesvorsitzenden der Seliger-Gemeinde

 

Auf dem Weg nach Aussig/Ústí nad Labem machte die Reisegruppe auch Station in Dreihunken/Drahůnky, wo Waldemar Deischl, Reiseleiter und Vorsitzender der Seliger-Gemeinde Ortsgruppe München, den Bundesvorsitzenden der Seliger-Gemeinde, Volkmar Gabert (1923-2003), an dessen Geburtshaus würdigte. Mit dem deutschen Volkslied Lied „Die Gedanken sind frei“ gedachte die Gruppe dem ehemaligen Vorsitzenden und einem der bedeutendsten SPD-Politiker in Bayern.

 

Ich denke, was ich will,
und was mich beglücket,
doch alles in der Still,
und wie es sich schicket.
Mein Wunsch und Begehren
kann niemand verwehren,
es bleibet dabei:
die Gedanken sind frei.

(2. Strophe)

 

Drahynky ist der ursprüngliche tschechische Name des Dorfes, in dem am 11. März 1923 Volkmar Gabert, von 1986 bis zu seinem Tod 2003 Bundesvorsitzender der Seliger-Gemeinde und einer der bedeutendsten Vertreter der bayerischen SPD geboren wurde. Drahynky wurde 1537 erstmals erwähnt, der deutsche Name Dreihunken entstand erst im 17. Jahrhundert.

Gaberts Heimat wurde wirtschaftlich von der Kohle-, Eisen- und Glasindustrie dominiert. Der Kohlebergbau hat den Schienenbau notwendig gemacht und die Entwicklung der Glas- und Keramikindustrie fortgesetzt. Drahůnky /Dreihunken waren bis 1877 Teil der Gemeinde Dubí/Eichwald.  Es war immer ein landwirtschaftliches Dorf, in dem Gemüse und Früchte für den Markt in Teplice/Teplitz angebaut wurden. Die bedeutende Entwicklung der Gemeinde erfolgte um die Wende des 20. Jahrhunderts, als sich hier Arbeiter der nahe gelegenen Fabriken und Bergwerken niederließen. So stieg in Drahůnky/Dreihunken die Bevölkerung von 681 Menschen im Jahr 1890 auf 1.121 Menschen im Jahr 1900 an. 1930 lebten hier 1172 Menschen, 1939 waren es noch 947 und heute sind es noch ca. 330.

2016 ist im Beisein von Landtagsvizepräsidentin Inge Aures und Peter Wesselowsky von der Seliger-Gemeinde von Bürgermeister Petr Pipal (Drahůnky /Dreihunken) eine Gedenktafel für Volkmar Gabert an dessen Geburtshaus enthüllt worden.

 

Zum Bundesverband

Seliger-Jugend

 

Die Brücke

 

Mach doch mit!

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis