Zwei Tonquellen der Welt

Veröffentlicht am 20.11.2020 in Ernst und Gisela Paul-Stiftung

Neuerscheinung 2020

Die Ernst und Gisela Paul-Stiftung hat passend zu Weihnachten 2020 ein neues, zweisprachiges Heft herausgebracht. Auf rund 80 Seiten wird die Geschichte der Schönbacher Instrumentenbauer und ihr Neustart in Bubenreuth aus dem Blickwinkel der Sozialdemokratie vorgestellt.
 

Dass der wirtschaftliche Erfolg nicht gleichbedeutend war mit einem guten Leben für die Instrumentenmacher im westböhmische Schönbach, dokumentiert eine Reportage von Wenzel Jaksch aus dem Jahre 1928. In der Gemeinde Bubenreuth hatten sich die vertriebenen Schönbacher ansiedeln und die Musikinstrumentenproduktion wieder aufnehmen können. Die vorliegende Publikation erschien mit Unterstützung der Ernst und Gisela Paul-Stiftung und zeichnet die gemeinsame Geschichte von Schönbachern und sudetendeutscher Sozialdemokratie nach.

Mit kleinen Beiträgen aus dem Stiftungserlös, beginnend 2014, konnte die Stiftung nun die Übersetzung und den Druck der Broschüre finanzieren und freut sich das Heft nun vorstellen zu können. Eine Präsenz-Veranstaltung im Museum Bubenreutheum musste aufgrund der Corona-Auflagen bis auf weiteres verschoben werden.

 

Das Heft kann ab sofort zum Preis von 5 Euro (+Versandkosten) bezogen werden über:

Rainer Pasta- Schumannstraße 3a - 94333 Geiselhöring - 09423-943608 - rainer.pasta@freenet.de">rainer.pasta@freenet.de

Der Erlös von 5 Euro fließt ungekürzt in den Sonderfonds "Verbrannte Bücher" der Ernst und Gisela Paul-Stiftung ein.

 

Jahresmotto 2020

Die Ausschreibung zur Schreibwerkstatt "Die Gedanken sind frei" finden Sie hier!

Josef-Seliger (1870 - 1920)

Ausstellung

 

Film

Volkshaus.net

Jahresmotto 2019

Zur Jubiläumsseite - Zum Geburtstags-Tagebuch

Zum Bundesverband

Seliger-Jugend

 

Die Brücke

 

Mach doch mit!

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

gefördert durch:

        

   

Wir bedanken uns bei den genannten Fördwermittelgebern für die Unterstützung!