Sudetendeutscher Tag 2022

Veröffentlicht am 07.06.2022 in Allgemein

Der Stand der Seliger-Gemeinde beim 72. Sudetendeutschen Tag in Hof war immer gut besucht. Hier mit (v.l.) Markus Harzer, Christa Naaß, Peter Heidler, Renate Slawik, Peter Becher, Renate Immisch, Renate Heidler, Siegfried Träger und Rainer Pasta

 

Seliger-Gemeinde hör-, spür- und sichtbar

Dialog überwindet Grenzen - 72. Sudetendeutschen Tag

Der Sudetendeutsche Tag ist nun seit langem ein fester Besandteil des Veranstaltungskalenders der Seliger-Gemeinde. Als wichtige Säule im deutsch-tschechischen Dialog setzte die Seliger-Gemeinde auf dem sudetendeutschen Tag in Hof mit einem Informationsstand, einem Diskussions-Forum über die aktuellen deutsch-tschechischen Beziehungen und dem Auftritt der Gruppe Voxxang eigene Akzente. Dies äußerte sich nicht nur im prominenten Besuch am Stand sondern auch am Interesse der Besucher.

Ist der Sudetendeutsche Tag auch von vielen Ritualen geprägt und liegt das Augenmerk vieler Besucher nur auf der eigenen „Gmoi“, so spürt man doch Veränderungen: Aus den „Heimatorten“ wurden langsam „Heimatlandschaften“, die tschechische Nationalhymne erklingt nun beim Festakt und tschechische Folkloregruppen mischen sich in den Fahnenumzug… vor Jahren völlig abwegige Gedanken! Mehr und mehr wandelt sich der Sudetendeutsche Tag auch vom Brauchtumsfest zur europäischen Kontaktbörse. Eine begrüßenswerte Entwicklung.

Natürlich stand auch der Sudetendeutsche Tag 2022 unter dem Vorzeichen des Kriegs gegen die Ukraine und von Zusammenarbeit und Dialog mit den Staaten Mittel- und Osteuropas war vielfach die Rede. Bernd Posselt sprach, auch in Richtung der eigenen "Volksgruppe", von „eigener Verantwortung die aus der Geschichte erwächst“. Eine der bei dieser Veranstaltung in Hof vielfach beschworenen "Parallelen und Gemeinsamkeiten" mit dem Krieg in der Ukraine, liegt nicht nur in der Erfahrung von Flucht und Vertreibung, sondern auch darin, dass 1938/39 ein demokratischer Staat - die Tschechoslowakei - zerschlagen wurde, und zwar unter aktiver Mitarbeit von (sudetendeutschen) Bürgern dieses Staates. Unter den Sudetendeutschen gab es Gegner solcher nationalistischer Tendenzen - Sozialdemokraten, Kommunisten, Christen -, die damals vom Populismus der "Volksgruppe" überrollt wurden. Um so bedeutsamer ist die Verleihung des Europäischen Karlspreis 2022 der Sudetendeutschen Landsmannschaft an den ukrainischen Staatspräsidenten Wolodimir Selenski. "Damit wollen wir gegen Putins Angriff auf Herz und Seele Europas protestieren und Solidarität mit dem tapferen ukrainischen Volk bekunden", sagte Posselt. Selenskyj sei durch seine Tapferkeit und sein Augenmaß einer der bedeutendsten Europäer der Gegenwart. 

 

Homepage Seliger Gemeinde

Jahresmotto 2022

Josef-Seliger (1870 - 1920)

Ausstellung

 

Film

Volkshaus.net

100 Jahre DSAP

Zur Jubiläumsseite - Zum Geburtstags-Tagebuch

Zum Bundesverband

Die Brücke

 

Mach doch mit!

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

gefördert durch:

        

   

Wir bedanken uns bei den genannten Fördermittelgebern für die Unterstützung!