70 Jahre Seliger-Gemeinde München

Veröffentlicht am 22.05.2022 in Allgemein

Mitglieder der Seliger-Gemeinde freuten sich beim Frühlingsfest im Dachauer `Bistro No. 48` anlässlich des 70jährigen Jubiläums der Ortsgruppe München über ein gelungenes Fest bei herrlichem Frühsommerwetter

 

70 Jahre Seliger-Gemeinde Ortsgruppe München

 

Am 16.05.1952, nur fast ein Jahr nach der Gründung der Seliger-Gemeinde an sich, bildete sich unter dem Vorsitz von Dr. Sylvester Maresch und Emil Werner die Ortsgruppe München. Der Verein umfasste fast 100 Mitglieder und steigerte sich dann auf fast 500 Mitglieder. Die inzwischen fusionierte Ortsgruppe München-Dachau ist noch heute eine der stärksten Gruppen der Seliger Gemeinde in Bayern und des Bundes.

Nach dem zwischenzeitlichen Vorsitz von Almar Reitzner übernahm ab 04.03.1958 Otto Stowasser (Vater von Olga Sippl) die Münchner Gruppe. Nach seinem krankheitsbedingten Rücktritt am 18.05.1968 wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. In den Anfangsjahren der Seliger-Gruppe war der Chor, der von ihm und Karl Rubner gegründet wurde, ein wesentlicher Bestandteil aller Veranstaltungen. Unter Stowassers Führung wurden unter anderem die Wienreisen zur Mai-Kundgebung eingeführt.

Nach Otto Stowasser wurde Franz Pichl für mehr als 40 Jahre Vorsitzender der Gruppe. Er hatte zwei Jahre Zeit, sich als 2. Vorsitzender intensiv auf die Führungsrolle vorzubereiten. Er brachte als 38-jähriger neuen Elan in die Gruppe und konnte weiterhin auf die Unterstützung des Ehrenvorsitzenden und der übrigen Ausschussmitglieder zählen.

Im Jahr 2009 übernahm Waldemar Deischl den Vorsitz. Er belebte die Gruppe durch seine  neuaufgenommen Reisen, die jeweils einen historischen Bezug zu wichtigen Persönlichkeiten der DSAP hatten. Eine schöne und nachhaltige Geste war immer das Pflanzen von "Versöhnungs-Bäumen" in Tschechien, begleitet von eindrucksvollen Feiern mit den tschechischen Freunden. Waldemar Deischl hat sich auch für den Zusammenschluss der Münchner und Dachauer Gruppe stark gemacht, als letztere vor der Auflösung stand. Bei einer Befragung im Jahr 2017 stimmten eine Mehrheit von 47 Dachauer Mitgliedern für eine Vereinigung, nachdem sich auch die Mehrheit der Münchner dafür ausgesprochen hatte.

Um den Zusammenhalt der beiden Gruppen zu stärken wurden zwei Verbindungsleute gewählt, Wera Aßmann und Hans Otte, die bis heute ihre Arbeit engagiert wahrnehmen und die monatlichen Treffen in Dachau und München begleiten.

Die Gruppe Dachau, die 1955 gegründet wurde, wählte Kurt de Witte 1956 zum Vorsitzenden. Sie war lange eine der aktivsten Gruppen der SG. Die Geschichte der Dachauer Gruppe muss an gesonderter Stelle berichtet werden. Siehe dazu auch die Festschrift "60 Jahre SG-Dachau".

Seit 09.10.2019 wird die Gruppe München-Dachau von Gerhard Barenbrügge und Herta Langosch-Schecker geleitet. Nach den schwierigen Coronajahren erhoffen wir uns alle eine Neubelebung durch viele Treffen mit zahlreichen Mitgliedern.

 

Jahresmotto 2022

Josef-Seliger (1870 - 1920)

Ausstellung

 

Film

Volkshaus.net

100 Jahre DSAP

Zur Jubiläumsseite - Zum Geburtstags-Tagebuch

Zum Bundesverband

Die Brücke

 

Mach doch mit!

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

gefördert durch:

        

   

Wir bedanken uns bei den genannten Fördermittelgebern für die Unterstützung!